Berlin – Regierungsviertel / Marie-Elisabeth-Lüders-Haus.

Berlin - Regierungsviertel / Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Berlin – Regierungsviertel / Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Berlin – Regierungsviertel / Marie-Elisabeth-Lüders-Haus.

Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus befindet sich im Regierungsviertel von Berlin zwischen Adele-Schreiber-Krieger-Straße und Schiffbauerdamm. Es wurde nach fünfjähriger Bauzeit am 10. Dezember 2003 als dritter Parlamentsneubau an der Spree eingeweiht. Der Architekt war Stephan Braunfels.

Seinen Namen trägt das Gebäude zu Ehren der liberalen Sozialpolitikerin und Vertreterin der Frauenbewegung in Deutschland, Marie Elisabeth Lüders.

Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus bildet mit dem Bundeskanzleramt, dem Kanzlerpark und dem Paul-Löbe-Haus das Band des Bundes – eine Anordnung von Gebäuden am Spreebogen in Berlin-Mitte.

[Quelle: Seite „Marie-Elisabeth-Lüders-Haus“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 24. November 2012, 11:55 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Marie-Elisabeth-L%C3%BCders-Haus&oldid=110872786 (Abgerufen: 14. Dezember 2012, 14:56 UTC)]

Das Foto zeigt das Gebäude in einer Langzeitbelichtung.