Berlin – Regierungsviertel / Spreebogen.

Berlin - Regierungsviertel / Spreebogen

Berlin – Regierungsviertel / Spreebogen

Berlin – Regierungsviertel / Spreebogen.

Spreebogen: Während der namensgebende Bogen der Spree die nördliche Begrenzung darstellt, wird das Gebiet südlich vom Tiergarten abgeschlossen. Im Jahr 2005 eröffnete im inneren Bogensegment zwischen Spree und Kanzleramt beziehungsweise Paul-Löbe-Haus der Spreebogenpark mit einer Uferpromenade auf zwei Ebenen und weiten Wiesen. Der Park stellt vielfältige Bezüge zur Deutschen und Berliner Geschichte her. In unmittelbarer Nachbarschaft des Spreebogens liegen der Hauptbahnhof am anderen Spreeufer, das Brandenburger Tor und das Sowjetische Ehrenmal im Tiergarten.

[Quelle: Seite „Spreebogen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 9. Dezember 2012, 09:00 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spreebogen&oldid=111458220 (Abgerufen: 15. Dezember 2012, 19:02 UTC)]

Das Foto zeigt eine Langzeitbelichtung aus dem Berliner Regierungsviertel: Das Ludwig-Erhard-Ufer im Spreebogenpark, Blick auf den Hauptbahnhof.